Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen der Senioren Union Recklinghausen

Mitgliederversammlung mit Vorstandswahlen der Senioren Union Recklinghausen

Donnerstag, 24. Mai 2018

Willi Stranghöner erneut im Amt des Vorsitzenden bestätigt


Die Mitglieder des Stadtverbandes der Senioren Union (SU) Recklinghausen trafen sich am gestrigen Mittwoch, 23. Mai, zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung, im Kolpinghaus. Turnusmäßig standen Vorstandsneuwahlen auf dem Programm. Vorsitzender Willi Stranghöner freute sich sehr, neben den 49 stimmberechtigten Mitgliedern, unter denen sich auch Bürgermeister a. D. Wolfgang Pantförder befand, des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Benno Portmann unter den Anwesenden begrüßen zu dürfen. Portmann, der von den Mitgliedern als Versammlungsleiter bestellt wurde, berichtete auch über aktuelle politische Themen auf Stadt- und Kreisebene.

Neuer und alter Stadtverbandsvorsitzender ist Willi Stranghöner. 46 der 49 stimmberechtigten Mitglieder sprachen dem 75-jährigen Oster ihr Vertrauen aus. Ebenfalls erneut im Amt bestätigt wurde Reinhard Zimmermann, den die Anwesenden in das Amt der SU-Vize wählten. Als neuen Schatzmeister der CDU-Senioren wurde Dr. Robert Theißen gewählt, der die kommenden zwei Jahre von Lisa Wilms (stv. Schatzmeisterin) unterstützt wird. Ebenfalls neu im geschäftsführenden SU-Vorstand ist Helmut Wolf, den die Versammlung in das Amt des Schriftführers wählte. Unterstützung erhält Wolf vom Suderwicher Ratsherren Rolf Tanski, der nun das Amt des stv. Schriftführers inne hat. Auf Altbewährtes setzte man auch bei der Wahl zum Organisationsleiter. So kümmert sich Jürgen Keßen weitere zwei Jahre um die Geschäfte des Senioren Union Recklinghausen. Komplettiert wurde der Vorstand durch den stellvertretenden Organisationleiter Günther Kuhlmann sowie Rudolf Busch, Hermann Freund, Rita Freyhoff, Kurt Kamps, Elisabeth Meinhardt, Brigitte Vinken und Theo Wilms, die alle in das Amt der Beisitzer gewählt wurden.

SU-Vorsitzender Willi Stranghöner freute sich über seine Wiederwahl und blickt bereits voller Erwartung auf die zukünftige Arbeit der kommenden zwei Jahre.